Inhaltsbereich

Schulbaurichtlinie

Die Schulbaurichtlinie regelt den Brandschutz und weitere sicherheitsrelevante Bereiche in Schulgebäuden. Sie gilt für Grund- und Hauptschulen, Gymnasien, Gesamtschulen, Berufskolleg; Ausnahmen: Schulen, die ausschließlich der Unterrichtung von Erwachsenen dienen, wie Abendschulen, Volkshochschulen und Universitäten.

Hier werden Anforderungen an Bauteile, Rettungswege sowie weitere Sicherheitseinrichtungen geregelt. Außerdem werden Feuerwehrpläne und eine Brandschutzordnung für den Gefahrenfall gefordert. Für Aulen und andere große Räume für mehr als 200 Personen gelten die Vorschriften des Teils 1 der Sonderbauverordnung.

Bauherren oder Betreiber müssen die Anlagen und Einrichtungen nach den Regelungen und Fristen der Technischen Prüfverordnung regelmäßig prüfen lassen. Schulen sollen von den Bauaufsichtsbehörden alle fünf Jahre geprüft werden.


MGEPA im Überblick


© MHKBG Nordrhein-Westfalen