Soforthilfe zur Unwetterkatastrophe

Aufbauhilfen für kommunale Infrastruktur

Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen unterstützt mit dem Wiederaufbaufonds  betroffene Kommunen beim Wiederaufbau von und der Schadensbeseitigung. Hierzu gehören auch  Träger sozialer Einrichtungen und Vereine. Hier erfahren Sie mehr dazu.

Durch die Hochwasserkatastrophe wurden in vielen Städten und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen Teile der Infrastruktur beschädigt oder zerstört. Darunter auch Gebäude und Einrichtungen von Religionsgemeinschaften, die Körperschaften des öffentlichen Rechts sind, sowie der öffentliche Personennahverkehr. Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen unterstützt mit dem Wiederaufbaufonds betroffene Kommunen beim Wiederaufbau von und der Schadensbeseitigung an:

  • Städtebaulicher Infrastruktur wie historische Innenstädte, Denkmäler, Plätze, Brücken oder Parks
  • Sozialer Infrastruktur wie Anlagen zur Kinderbetreuung, Schulen oder Krankhäuser
  • Verkehrlicher Infrastruktur einschließlich der unbeweglichen ÖPNV-Infrastruktureinrichtungen und des Rad- und Fußverkehrs
  • Wasser- und abfallwirtschaftliche Einrichtungen wie Trinkwasserversorgungsanlagen, Kläranlagen oder Deponien
  • Kultureinrichtungen in öffentlicher oder gemeinnütziger Trägerschaft wie Museen, Theater, Bibliotheken oder soziokulturelle Zentren
  • Archiven und wichtigen Unterlagen privater Vereine, Stiftungen und gemeinnütziger Einrichtungen

Für Schäden am Vereinsinventar wird in der Regel eine Billigkeitsleistung in Form einer Pauschale in Höhe von bis zu 15.000 Euro gewährt. In zwingenden Fällen können auch dringend erforderliche temporäre Maßnahmen über die Förderung unterstützt werden.

Die Fördervoraussetzungen, mögliche Leistungsempfänger und alle weiteren Informationen finden Sie in der Förderrichtlinie: 10. September 2021 - Förderrichtlinie Wiederaufbau Nordrhein-Westfalen. Anträge können bis zum 30. Juni 2023 online gestellt werden über das Online-Antragsverfahren.

Weitere Informationen zur Förderung finden Sie außerdem im Leitfaden: 24. November 2021 - Hochwasser: Infrastruktur in Kommunen - Leitfaden