Ministerin Scharrenbach und Dr. Jaeckel

Landesbeauftragter für den Wiederaufbau

Der Landesbeauftragte für den Wiederaufbau unterstützt und berät die Landesregierung bei der Bewältigung der Folgen der Starkregen- und Hochwasserkatastrophe im Juli 2021.

Der Landesbeauftragte für den Wiederaufbau unterstützt und berät die Landesregierung bei der Bewältigung der Folgen der Starkregen- und Hochwasserkatastrophe im Juli 2021. In enger Abstimmung mit den zuständigen Stellen der Landesregierung Nordrhein-Westfalen hilft er bei der Aufsetzung der Strukturen zur Schadensregulierung der geschädigten kommunalen Infrastruktur, des privaten und öffentlichen Wohnungsbereichs sowie der gewerblichen Wirtschaft. 

Angesiedelt ist seine Funktion im Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen.

 

Zur Person

Seit Mai 2018 ist Dr. Jaeckel Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen. Zuvor war er von 2014 bis 2017 sächsischer Staatsminister für Bundes- und Europaangelegenheiten und Chef der Staatskanzlei. In seiner Zeit als Staatssekretär im Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft (2012 bis 2014) leitete er nach dem Juni-Hochwasser 2013 auch den Wiederaufbaustab in der Sächsischen Staatskanzlei. Auch an der Bewältigung der Folgen des Hochwassers im August 2002 wirkte Dr. Jaeckel in leitender Funktion in der Sächsischen Staatskanzlei mit.

 

Kontakt

Dr. Fritz Jaeckel
Landesbeauftragter für den Wiederaufbau
E-Mail: landesbeauftragter-wiederaufbau [at] mhkbg.nrw.de