07.12.2021

Landesregierung und Gemeinde Wickede (Ruhr) schaffen Bauland für neues Wohnen im Wickeder Zentrum

Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung teilt mit:

Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen, und der Bürgermeister von Wickede, Dr. Martin Michalzik, haben am 6. Dezember 2021 eine Zielvereinbarung für mehr Wohnraum in Wickede unterzeichnet. Auf dem rund 21.300 Quadratmeter großen Gebiet zwischen Ruhrtalbahn und Einkaufszentrum wird jetzt Bauland für rund 70 Wohneinheiten entwickelt.

„Gemeinsam für mehr Wohnen: Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen und die Gemeinde Wickede ziehen an einem Strang. Die Landesregierung unterstützt kleine Gemeinden bei der Entwicklung von Wohnbauland ganz praktisch mit einer Entwicklungsgesellschaft auf Zeit: Wir haben Wickede ausgewählt, weil die Gemeinde die besten Voraussetzungen mitbringt, um dringend benötigten Wohnraum zu schaffen. Mich freut es sehr, dass wir mit der Zielvereinbarung der Gemeinde Wickede dabei helfen, sich weiter entwickeln zu können. Gemeinsamen wollen wir das Gelände des früheren Röhrenwerks an der Marscheidstraße für Zukunftszwecke erschließen. Das ein starkes Beispiel für gelungenen Strukturwandel“, sagt Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen bei der Unterzeichnung der Zielvereinbarung.

„Diese besondere Form der Zusammenarbeit von Land und Gemeinde ist für uns entscheidend, um als kleine Gemeindeverwaltung ein so großes und weitreichendes Städtebau-Projekt zu bewältigen. Als neue lebendige Mitte bedeutet das künftige Wohnquartier ´Am Park` für uns, als industriestarke Wohngemeinde im Grünen noch attraktiver zu werden“, erläutert Bürgermeister Dr. Michalzik das Vorhaben. Dazu plant die Gemeinde in den 2020er Jahren rund 1,7 Millionen Euro eigene Mittel einzusetzen.

Hintergrund:

  • Auf der Grundlage der Zielvereinbarung wird die landeseigene Entwicklungsgesellschaft NRW.UBAN die Gemeinde Wickede bei der Entwicklung des Entwicklungsgebietes treuhänderisch unterstützen. Die landeseigene Gesellschaft übernimmt sämtliche Planungsleistungen und die Projektkoordinierung. Sie kümmert sich im Auftrag der Gemeinde auch um den Bau der Erschließung und bringt sich in die Vermarktung der Grundstücke ein.
  • Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen unterstützt ausgewählte Kommunen im Rahmen der Landesinitiative „Bau.Land.Leben.“ bei der Entwicklung von Wohnbaugrundstücken. Ziel und Voraussetzung der Maßnahmen ist es, auf den Baugrundstücken vielfältige Wohnviertel zu realisieren, die mindestens 30 Prozent geförderten Wohnungsbau umfassen.
  • Mehr Informationen finden Sie auf der Internetseite des Ministeriums unter: https://www.mhkbg.nrw/themen/bau/flaechen-nutzen