Inhaltsbereich

Navigationsbild zu Presse

Pressemitteilung

04.02.2019 | Bau: Ministerin Scharrenbach: Durchbruch - Landesregierung und GAG Immobilien AG modernisieren 1.200 Wohnungen in Köln-Chorweiler

Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen teilt mit:


Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen wird rund 108 Millionen Euro bereitstellen, damit 1.200 Wohnungen der GAG Immobilien AG in Köln-Chorweiler modernisiert werden können. Damit ermöglicht die Landesregierung den Durchbruch für die lange gesuchte Strategie zur Erneuerung der größten Wohnanlage im Zentrum von Köln-Chorweiler. Durch das Engagement des Landes Nordrhein-Westfalen wird sichergestellt, dass nach der Modernisierung der 1.200 Wohnungen die Mieten preisgebunden bleiben.

In fünf Bauabschnitten sollen mithilfe der Landesförderung bis 2028 umfangreiche Modernisierungen wie etwa die energetische Optimierung und  die äußere Neugestaltung der Wohngebäude durchgeführt werden. In den Gebäuden und im Wohnumfeld werden außerdem Barrieren abgebaut und die Sicherheit verbessert. Rund 150 Millionen Euro wird die Gesamtmaßnahme kosten, 108 Millionen Euro kommen aus der Wohnraum-Modernisierungsförderung des Landes Nordrhein-Westfalen. Den Differenzbetrag werden die GAG Immobilien AG und die Stadt Köln tragen.
 
Ministerin Scharrenbach: „Die Landesregierung und GAG investieren gemeinsam in die Zukunft von Chorweiler. Über viele Jahre haben verschiedene Landesregierungen zusammen mit der Stadt Köln dafür Sorge getragen, dass sich das Image dieses Stadtteils dreht. Nun kommt ein weiterer Baustein hinzu: Mit einem kompletten Erneuerungspaket werden die Wohnungen für die Bewohnerinnen und Bewohner saniert, aufgewertet und grundlegend verbessert. Zentral sind die energetische Modernisierung mit Fassadendämmung und Fensteraustausch sowie die Heizungsoptimierung. Erstmals werden wir dabei erfassen, wie viel CO² über die gemeinsamen Anstrengungen eingespart wird. Die Bereitstellung der Finanzmittel ist ein klares Bekenntnis dieser Landesregierung zum preisgebundenen Wohnen in Chorweiler unter Berücksichtigung heutiger Wohn- und Energiestandards. Wir setzen darauf, dass auch andere Eigentümer in Chorweiler diesem Vorbild folgen und dringend erforderliche Modernisierungen in den Wohnraum vornehmen.“

Die GAG Immobilien AG unterstützt die bauliche Modernisierung darüber hinaus mit einem Quartiersmanagement und einer Aufwertung im angrenzenden öffentlichen Raum. Dazu zählen unter anderem der Bau und die Unterhaltung einer Soccer-Cage-Anlage zum Fußballspielen, die Modernisierung, und Unterhaltung eines Spielplatzes. Außerdem werden Wege und Plätze besser beleuchtet, um das Sicherheitsgefühl zu stärken.

„Das ist ein starker Impuls, der dem Quartier insgesamt guttut“, freut sich GAG-Vorstand Kathrin Möller. „Nach dieser Entscheidung können wir nun mit den umfangreichen Planungsarbeiten beginnen.“

Hintergrund:

Der Stadtteil „Chorweiler“ im Kölner Norden (zehn Kilometer vom Stadtzentrum entfernt) entstand in den Jahren 1972 bis 1976, Erbauerin war das Wohnungsunternehmen „Neue Heimat“. Nach Auflösung der „Neuen Heimat“ wurden die Wohnungen an Einzelinvestoren verkauft.
 
Bestand 31.Dezember 2017:
5.042 Wohnungen, 13.229 Bewohnerinnen und Bewohner (Anteil von Menschen mit Migrationshintergrund 80,8 Prozent).

Nach Insolvenz der Eigentümerin standen in Chorweiler-Mitte rund 1.200 Wohnungen von 2005 bis 2016 unter Zwangsverwaltung. Die GAG Immobilien AG übernahm am 24. August 2016 die vormals zwangsverwalteten Bestände. Nach Übernahme durch die GAG Immobilien AG wurden Instandsetzungsarbeiten mit Mindest- und Sicherheitsmaßnahmen, flankiert von sozialen Aktivitäten und Maßnahmen, initiiert.



GAG Immobilien AG

Die GAG Immobilien AG, ein Tochterunternehmen der Stadt Köln, ist mit rund 44.000 Wohnungen das größte Wohnungsunternehmen im Raum Köln.


Gebäude der GAG in Köln-Chorweiler, die modernisiert werden