Inhaltsbereich

Navigationsbild zu Presse

Pressemitteilung

20.11.2017 | Bau, Heimat: Ministerin Scharrenbach: 18 Städte und Gemeinden erhalten 23,65 Millionen Euro zum Ausbau grüner und lebenswerter Heimat

Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung teilt mit:

 

18 Städte und Gemeinden erhalten im Rahmen des neuen Städtebauförderprogramms Zukunft Stadtgrün 23,65 Millionen Euro. Insgesamt werden 19 Projekte zum Erhalt und Ausbau öffentlich zugänglicher Grün- und Freiflächen finanziell unterstützt.

„Mit dem Programm Zukunft Stadtgrün fördert Nordrhein-Westfalen erstmals städtebauliche Maßnahmen für lebenswerte und grüne Heimat. 19 interessante Projekte in 18 Städten und Gemeinden werden die Lebens- und Wohnqualität in diesen Kommunen weiter verbessern. Nordrhein-Westfalen hat bei der Weiterentwicklung des öffentlichen Grünraums noch Nachholbedarf. Aus diesem Grund freue ich mich besonders über die Förderung der erstklassigen Projekte. Unsere innerstädtischen Quartiere profitieren davon, wenn Parks, Spiel-, Sportflächen, Wegeverbindungen und Brachflächen durch Stadtgrün aufgewertet werden“, sagt Ministerin Ina Scharrenbach.

Schwerpunkte des Programms Zukunft Stadtgrün liegen in der Aufwertung öffentlicher Parkflächen, Verbesserung der Umweltsituationen in Straßenräumen und auf Plätzen. An der Finanzierung beteiligen sich der Bund mit 10,74 Millionen Euro, das Land Nordrhein-Westfalen mit 12,91 Millionen Euro. Bundesbauministerin Barbara Hendricks: „Durch das Programm Zukunft Stadtgrün mit dem Förderschwerpunkt urbanes Grün erweitern wir das Angebot der städtebaulichen Förderung und stellen den Ländern in diesem Jahr 50 Millionen Euro zusätzlich zur Verfügung.“ Mit dem neuen Angebot verfolgen Bund und Länder das Ziel, den notwendigen Ausbau des Stadtgrüns in baulich verdichteten Innenbereichen voranzutreiben und so die Lebensqualität in unseren Städten und Gemeinden zu verbessern.

Übersicht über die geförderten Projekte


MGEPA im Überblick


© MHKBG Nordrhein-Westfalen