Inhaltsbereich

Navigationsbild zu Presse

Pressemitteilung

15.12.2017 | Heimat: Ministerin Scharrenbach: Initiative #HeimatBotschafter startet: Persönlichkeiten erklären ihren Heimat-Begriff

Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung teilt mit:

Was ist Heimat? Die Antwort fällt meist unterschiedlich aus. Jeder Mensch definiert den Begriff individuell. Erfahrungen, Erlebnisse und das Lebensumfeld fließen in den persönlichen Heimat-Begriff ein. Auf Einladung des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung sind Persönlichkeiten aus Nordrhein-Westfalen und außerhalb der Landesgrenze jetzt als Heimatbotschafter aktiv geworden. Sie identifizieren sich durch persönliche Zitate mit ihrer ganz individuellen Sicht von Heimat – und geben damit Beispiele für ihre Verbundenheit zu Nordrhein-Westfalen. Mit dieser Initiative sollen der Zusammenhalt in unserer Gesellschaft gestärkt, der Heimatbegriff individuell beleuchtet und zu Diskussionen angeregt werden.

 

„Heimat sind die unsichtbaren Wurzeln, die jeder von uns in sich trägt. Diese gilt es zu stärken. Heimat grenzt nicht aus, sondern vereint. Dazu wollen wir einen Beitrag leisten. Aus diesem Grund danke ich allen, die sich an der Aktion beteiligen“, erklärt Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung.

 

Prägnante Sätze von über 30 bekannten Frauen und Männern machen deutlich, was aus ihrer Sicht Heimat bedeutet. Das Ministerium veröffentlicht die Zitate und Bilder sowie Videobotschaften der Persönlichkeiten auf seinen Kanälen in den sozialen Medien und auf seiner Homepage. Vom Kölner Kardinal Rainer Maria Kardinal Woelki über Heino und Ministerpräsident Armin Laschet bis zur Leichtathletin Gina Lückenkemper reicht die Bandbreite der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Ein Beispiel für die Aktion ist das Zitat des Fußball-Experten und Ex-Radioreporters „Manni“ Breuckmann: „Heimat ist, wenn es nach Currywurst – Pommes – Schranke riecht.“ Die Beiträge werden in den kommenden Wochen nach und nach publiziert. Die Reihe wird fortgesetzt und durch weitere Botschaften ergänzt.

 

Auch Bürgerinnen und Bürger sollen ihre Sichtweisen von Heimat einbringen, um damit die Diskussion zu bereichern. „Wer sich mit der Heimat beschäftigt, setzt sich aktiv mit seinem Lebensumfeld auseinander, engagiert sich häufig – überwiegend ehrenamtlich – für die Gesellschaft und leistet einen wichtigen Beitrag zur Identitätsstiftung“, sagt Ministerin Scharrenbach.

 

Die Beiträge sind auf Facebook, Twitter, Instagram und YouTube des Ministeriums sowie auf der Internetseite abrufbar.

Anlage: Grundsätze zur Heimatpolitik des MHKBG

 

Die Heimatbotschafterinnen und Heimatbotschafter werden auf den folgenden Plattformen veröffentlicht:

•         Twitter: www.twitter.com/MHKBG_NRW 

•         Facebook: www.facebook.com/MHKBG.NRW  

•         Instagram: www.instagram.com/mhkbg_nrw 

•         YouTube: www.goo.gl/J3ZjaQ 


MGEPA im Überblick


© MHKBG Nordrhein-Westfalen