Inhaltsbereich

Navigationsbild zu Presse

Pressemitteilung

06.06.2018 | Kommunales: Ministerin Scharrenbach: Erstes Ortsschild mit plattdeutschem Namenszusatz wird aufgestellt

  
Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung teilt mit:

  

Das erste Ortsschild mit einem plattdeutschen Namenszusatz in Nordrhein-Westfalen wird am Donnerstag, 7. Juni, um 17.00 Uhr in Drensteinfurt (Kreis Warendorf) aufgestellt. Pünktlich zum 425-jährigen Bestehen des Bürgerschützenvereins Drensteinfurt wird künftig „Stewwert“ auf den Ortseingangsschildern der Stadt zu lesen sein. Die Schützen hatten vor einigen Monaten die im regionalen Sprachgebrauch übliche Bezeichnung der Stadtt aufgegriffen und rechtzeitig vor dem Jubiläum die einstimmige Unterstützung im Rat erhalten.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung genehmigten dann – in Abstimmung mit dem Ministerium für Verkehr – die Änderung auf den Ortsschildern. „Namenszusätze an den Ortseingangsschildern können die Identität mit der Kommune – und damit der Heimat insgesamt – stärken“, sagt Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung.

 


MGEPA im Überblick


© MHKBG Nordrhein-Westfalen