Inhaltsbereich

Förderung und Instrumente

Investitionspakt für die soziale Infrastruktur

Das Programm

Bund und Länder hatten sich 2008 unter Beteiligung der kommunalen Spitzenverbände auf einen Investitionspakt zur energetischen Erneuerung der sozialen Infrastruktur verständigt. Für die Programmumsetzung wurde ein Zeitraum von fünf Jahren festgelegt. Die Fördermittel wurden schwerpunktmäßig in Kommunen eingesetzt, die zur Aufstellung eines Haushaltssicherungskonzeptes verpflichtet sind. In Städtebauförderungs- bzw. Untersuchungsgebieten konnte zusätzlich die umfassende bauliche Erneuerung gefördert werden.

In Nordrhein-Westfalen wurden Schulen und Kindertagesstätten prioritär gefördert. Der Fördersatz betrug 2/3 der förderfähigen Kosten. Im Jahre 2009 wurde der Investitionspakt verlängert.

Insgesamt wurden aus beiden Programmen 151 nordrhein-westfälische Schulen und Kindergärten mit einem Fördervolumen von 214 Millionen Euro energetisch erneuert.

Das Programm wurde nach 2009 nicht fortgeführt.

   

Die Ergebnisse

Inzwischen sind alle Projekte aus den beiden Programmen programmgemäß umgesetzt worden.

Die 69 Projekte des I-Pakts 2008 mussten nach dem energetischen Standard Neubauniveau der EnEV 2007 saniert werden. Tatsächlich wurde in vielen Fällen ein deutlich besserer energetischer Standard erreicht.

Der weitaus überwiegende Teil der 82 im I-Pakt 2009 geförderten Projekte bietet einen energetischen Standard, wie er nach der EnEV 2009 für Neubauten gefordert wird. In manchen Fällen wird dieser Standard sogar noch deutlich übertroffen.

   

Die NRW-Projekte im Internet

Die EnergieAgentur.NRW hat im Auftrag des MBWSV alle nordrhein-westfälischen I-Pakt-Projekte mit den notwendigen Daten erfasst und auf ihrer Internetseite veröffentlicht. Mit dem nachfolgenden Link gelangen Sie zu den Projekten:

http://www.energieagentur.nrw/klimaschutz/kommunen/projekte?s=Investitionspakt

   

Die Wissensvermittlung – eine Besonderheit in Nordrhein-Westfalen

Voraussetzung für die Aufnahme in die Förderliste der nordrhein-westfälischen Projekte war, dass das Wissen über Klimaschutz und Energieeinsparung / Energieeffizienz in geeigneter Weise an die Nutzer der Einrichtungen und die Bevölkerung im jeweiligen Quartier weitergegeben wird.

Die EnergieAgentur.NRW informiert auf ihrer Webseite regelmäßig über Möglichkeiten zur Vermittlung von Wissen über Klimaschutz, Energieeinsparung und Energieeffizienz in Schulen und Kindertageseinrichtungen:

http://www.energieagentur.nrw/wissen/wissensvermittlung
http://www.energieagentur.nrw/klimaschutz/schulen
https://energietools.ea-nrw.de/klimakita/klimakitas-25948.asp
http://www.energieagentur.nrw/klimaschutz/schulen/oeffentlichkeitsarbeit-zu-energetischen-sanierungsmanahmen


MGEPA im Überblick


© MHKBG Nordrhein-Westfalen