Inhaltsbereich

Navigationsbild zu Service

Aktuelle Meldung

29.06.2018 | Kommunales: Dickes Steuer-Einnahme-Plus in vielen Kommunen

Ministerin Scharrenbach

Die stabile wirtschaftliche Entwicklung hat positive Folgen für die Kommunen in Nordrhein-Westfalen: Für viele Gemeinden brachte das vergangene Jahr einen deutlichen Steuer-Zuwachs gegenüber 2016. Rund 26 Milliarden Euro – und damit 2,2 Milliarden Euro bzw. ein Plus von neun Prozent mehr – nahmen die Städte und Gemeinden in den kommunalrelevanten Steuerarten (etwa Gewerbesteuer, Grundsteuer A und B sowie Gemeindeanteil bei der Einkommensteuer) ein. Ministerin Ina Scharrenbach: „Der Aufschwung ist in den Städten und Gemeinden angekommen. Im vergangenen Jahr wuchs die nordrhein-westfälische Wirtschaft um 2,4 Prozent und damit um 0,2 Prozentpunkte stärker als im Bundesdurchschnitt. Die wirtschaftlich stabile Entwicklung, verbunden mit einer zupackenden Landespolitik, die die Voraussetzung für Wohlstand und Wachstum in unserem Land schafft, trägt zu deutlich besseren Steuereinnahmen bei.“

Zur Pressemitteilung

Steuereinnahmen der einzelnen Kommunen 2017


MGEPA im Überblick


© MHKBG Nordrhein-Westfalen