Inhaltsbereich

Navigationsbild zu Service

Aktuelle Meldung

26.10.2018 | Heimat: Ministerin Scharrenbach: Heimat-Scheck ist der Renner - Große Nachfrage nach Heimat-Förderung

Scheck_Schnitt

Der Heimat-Scheck ist der Renner: Zehn Wochen nach dem Start des ersten Heimat-Förder-Programms in Nordrhein-Westfalen sind bereits 580 Anträge auf unbürokratische finanzielle Unterstützung bis zu 2000 Euro im Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung eingegangen. „Die erfreuliche Resonanz auf unser Angebot beweist, dass das ein wichtiger Beitrag für die Gestaltung von Heimat vor Ort ist. Damit ist ein Möglichmacher für gute Ideen und kleine Projekte installiert worden“, betont Ministerin Ina Scharrenbach. Besonders stark nachgefragt wurde bisher das erste von fünf Heimat-Instrumenten aus dem Programm „Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet“ aus dem Regierungsbezirk Arnsberg mit 187 genehmigten Anträgen. Es folgen Köln (112), vor Düsseldorf (108) gleichauf mit Detmold (108) und Münster (65). Insgesamt wurden bisher bereits 299 Anträge positiv beschieden.

Zur Pressemitteilung


MGEPA im Überblick


© MHKBG Nordrhein-Westfalen