Hilfsangebote

Unterstützungsangebote

Frauen und Mädchen, die von Gewalt betroffen sind, können sich in zahlreichen landesgeförderten Einrichtungen Rat und Hilfe holen.

Frauenhilfenetz

Durch das Frauenhilfenetz in Nordrhein-Westfalen können von Gewalt betroffene Frauen in zahlreichen landesgeförderten Einrichtungen Schutz suchen oder sich Rat und Hilfe holen.

  • 64 Frauenhäuser bieten Frauen mit Kindern Zuflucht, eine professionelle Beratung und Unterstützung für die weitere eigenverantwortliche Lebensgestaltung.

  • 58 allgemeine Frauenberatungsstellen unterstützen durch psychosoziale Einzel- oder Gruppenberatung in schwierigen Problem- und Konfliktsituationen, vor allem nach erlittener Gewalt.

  • 52 Fachberatungsstellen gegen sexualisierte Gewalt stehen Frauen und Mädchen nach erlittener sexualisierter Gewalt mit akuter Krisenintervention, psychologischer Beratung und Begleitung zu Ärztinnen und Ärzten, Polizei und Gerichten zur Seite.

  • 8 spezialisierte Beratungsstellen für Opfer von Menschenhandel kümmern sich um Betroffene und stellen bei Aussagebereitschaft gegen die Menschenhändler auch eine sichere Unterkunft.

  • 2 Fachberatungsstellen gegen Zwangsheirat beraten Betroffene und deren Vertrauenspersonen anonym und in mehreren Sprachen. Auch soziale Fachkräfte, die beruflich mit dem Thema befasst sind, können sich an diese Beratungsstellen wenden.

Eine Übersicht über die einzelnen Beratungsstellen finden Sie am Ende dieser Seite.

 

Modellprojekt Richtungswechsel - hexenHAUS Espelkamp

Die Weiterentwicklung der Frauenhilfeeinrichtungen ist ein wichtiges Anliegen der Landesregierung. Das hexenHAUS Espelkamp, als Anlaufstelle für gewaltbetroffene Frauen, hat mit Stiftungsmitteln das Modellprojekt „Richtungswechsel –sichtbar – sicher – selbstbestimmt“ durchgeführt. Das Frauenhaus wurde aus der Anonymität geholt, die Adresse ist öffentlich. Erprobt wurden Methoden und Instrumente einer systemischen Frauenhaus- und Frauenberatungsstellenarbeit. Die Ergebnisse sind im Abschlussbericht des Modellprojekts Richtungswechsel zusammengefasst.

Einen Überblick über weitere Initiativen der Landesregierung zum Thema finden Sie auf der Seite "Vor häuslicher Gewalt schützen".