Inhaltsbereich

Mieter schützen, (c) iStock.com/kwanchaichaiudom

Erfahrungsaustausch zum Wohnungsaufsichtsgesetz

Rund 130 Vertreter aus Städten und Gemeinden sowie von Mieterverbänden nahmen am 25. November 2015 an der 2. Fachtagung zum Wohnungsaufsichtsgesetz in der Philharmonie in Essen teil.

Das Gesetz ist seit dem 30. April 2014 in Kraft. Ergänzend hat das Ministerium im Juli 2015 einen Leitfaden herausgegeben. Der Leitfaden soll Rechtssicherheit bei der Anwendung des Gesetzes vermitteln, damit die Instrumente des Wohnungsaufsichtsgesetzes wirkungsvoll eingesetzt werden können.

Die Veranstaltung knüpfte an das Werkstattgespräch aus dem Jahr 2014 an und griff Fragen zur Anwendung des Wohnungsaufsichtsgesetzes auf. Der Erfahrungsaustausch stand unter dem Leitthema „Aus der Praxis für die Praxis“.

Nach der Einführung durch Michael von der Mühlen, Staatssekretär im Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr NRW, wurden unter dem Stichwort der häufig gestellten Fragen einzelne Themenstellungen des Leitfadens aufgegriffen. Zwei anschaulichen Berichten aus der Praxis der Wohnungsämter in Münster und Dortmund und einem Statement zum Wohnungsaufsichtsgesetz aus Sicht des Mietervereins Dortmund folgte eine lebhafte Podiumsdiskussion.

Am Nachmittag stand das Thema Feuchtigkeit und Schimmelbildung in der Wohnung im Fokus. Hierzu referierte eine Expertin der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen, deren Ausführungen durch einen weiteren Bericht aus der Praxis des Wohnungsamtes Düren ergänzt wurde.

Mit dem Appell „Wehret den Anfängen“ des Stadtbaurates a.D. der Stadt Bremerhaven, Volker Holm, endete der Nachmittag. Die Tagung bot den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit, sich mit ihren Fragen und Erfahrungen einzubringen.

Der Erfahrungsaustausch wird in Form von dezentralen Veranstaltungen im Jahr 2016 fortgesetzt.

 

Als Ansprechpartner stehen Ihnen zur Verfügung:

Frau Anna Zavelberg, Referatsleiterin, Telefon: 0211 3843-4206, anna.zavelberg@mbwsv.nrw.de

Herr Tim Offermanns, Telefon: 0211 3843-4211, tim.offermanns@mbwsv.nrw.de

Frau Claudia Nentwich, Telefon: 0211 3843-4237, claudia.nentwich@mbwsv.nrw.de


MGEPA im Überblick


© MHKBG Nordrhein-Westfalen