Symbolfoto Aktuelle Förderangebote
©iStock / papan saenkutrueang

Aktuelle Förderangebote

Übersicht der Fördermöglichkeiten vom Heimat-Scheck über die Wohnraummodernisierung bis zur Flächen- oder Quartiersentwicklung

Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung bietet Kommunen, Unternehmen, Verbänden, Initiativen und Privatpersonen zahlreiche Förder- und Unterstützungsmöglichkeiten, um die Leben vor Ort zu gestalten.

Heimat

Heimat-Scheck

Wer kann beantragen?
Vereine, Initiativen, Organisationen
 

Was kann beantragt werden?
Projektzuschuss von 2.000 Euro
 

Ab und bis wann kann beantragt werden?
Laufend. Anträge, die über das Onlineantragsverfahren Heimat.WEB gestellt werden, werden für das lfd. Jahr nur bis 23.10. angenommen. Anträge, die nach dem 23.10. eingehen, werden im nächsten Jahr berücksichtigt

Wann erfolgt die Bewilligung?
Laufend
 

Bei wem kann beantragt werden und welche Ansprechpersonen sind zuständig?
Örtlich zuständige Bezirksregierungen (Dezernate 35) und jeweilige Ansprechpersonen (PDF 363 KB)
 

Weiterführende Links

Heimat-Preis

Wer kann beantragen?
Gemeinden und Gemeindeverbände in Nordrhein-Westfalen, die sich per Rats- oder Kreistags-beschluss zur Teilnahme entschieden haben
 

Was kann beantragt werden?
Kreisangehörige Kommunen können ein Preisgeld von 5.000 Euro, Kreise von 10.000 Euro und kreisfreie Kommunen von 15.000 Euro beantragen.
 

Ab und bis wann kann beantragt werden?
Laufend. Anträge werden über das Onlineantragsverfahren Heimat.WEB gestellt. Sie werden für das jeweils lfd. Jahr nur bis 23.10. angenommen.

Wann erfolgt die Bewilligung?
Laufend
 

Bei wem kann beantragt werden und welche Ansprechpersonen sind zuständig?
Örtlich zuständige Bezirksregierungen (Dezernate 35) und jeweilige Ansprechpersonen (PDF 363 KB)

 

Weiterführende Links

Heimat-Fonds

Wer kann beantragen?
Gemeinden und Gemeindeverbände
 

Was kann beantragt werden?
Zuwendung als Anteilfinanzierung (50 %), Fördersumme von >2.500 Euro bis 40.000 Euro

Ab und bis wann kann beantragt werden?
Laufend
 

Wann erfolgt die Bewilligung?
Laufend

Bei wem kann beantragt werden und welche Ansprechpersonen sind zuständig?
Örtlich zuständige Bezirksregierungen (Dezernate 35) und jeweilige Ansprechpersonen (PDF 363 KB)

 

Weiterführende Links

Heimat-Werkstatt

Wer kann beantragen?
Gemeinden und Gemeindeverbände sowie private und gemeinnützige Organisationen in Nordrhein-Westfalen
 

Was kann beantragt werden?
Anteilige Projektfinanzierung

Ab und bis wann kann beantragt werden?
Laufend.
 

Wann erfolgt die Bewilligung/Vergabe?
Laufend
 

Bei wem kann beantragt werden und welche Ansprechpersonen sind zuständig?
Örtlich zuständige Bezirksregierungen (Dezernate 35) und jeweilige Ansprechpersonen (PDF 363 KB)

 

Weiterführende Links

Heimat-Zeugnis

Wer kann beantragen?
Gemeinden und Gemeindeverbände sowie private und gemeinnützige Organisationen in Nordrhein-Westfalen
 

Was kann beantragt werden?
Anteilige Projektfinanzierung ab 100.000 Euro
 

Ab und bis wann kann beantragt werden?
Laufend
 

Wann erfolgt die Bewilligung?
Laufend
 

Bei wem kann beantragt werden und welche Ansprechpersonen sind zuständig?
Örtlich zuständige Bezirksregierungen (Dezernate 35) und jeweilige Ansprechpersonen (PDF 363 KB)

 

Weiterführende Links

Kommunales

Sonderprogramm zum Erwerb mobiler Luftfiltergeräte für Schulen und Sporthallen

Das Sonderprogramm des Landes Nordrhein-Westfalen über 50 Millionen Euro sieht vor, dass für Räume, die nicht ausreichend durch gezieltes Fensteröffnen oder durch eine raumlufttechnische Anlage (RLT-Anlage) gelüftet werden können, insbesondere der Erwerb mobiler Luftreinigungsgeräte finanziell unterstützt wird. Damit schließt das Land Nordrhein-Westfalen eine Lücke zum Bundesförderprogramm. Zuwendungsfähig sind auch einfache bauliche Instandsetzungs- oder Umrüstungsmaßnahmen an Fensteranlagen. Luftfiltergeräte ersetzen aber – wo sie gelten – nicht die AHA-L-Maßnahmen (Abstand, Hygienemaßnahmen, Alltagsmasken/Atemschutz, Lüften).

Gefördert werden bis zu 100 Prozent der Maßnahme bis höchstens 4.000 Euro je Gerät. Auch Sporthallen können mithilfe des Programms ertüchtigt werden. Es ist uns gelungen, dass auch Vorhaben, die bereits seit dem 16. März 2020 begonnen worden sind, gefördert werden können. Mit der Förderung nimmt die Landesregierung gezielt Räumlichkeiten in den Fokus, die nicht ausreichend durch gezieltes Fensteröffnen oder durch eine Raumlufttechnische Anlage gelüftet werden können.

Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen steht seit dem Sommer 2020 mit den kommunalen Verantwortungsträgerinnen und –trägern sowie den Schulleitungen in einem Austausch, um den Schulbetrieb und damit auch die Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen im Herbst/Winter 2020 zu sichern: Nach Auskunft der Städte und Gemeinden können sämtliche Unterrichtsräume in 315 Kommunen intensiv gelüftet werden. 73 Städte melden bei einzelnen Unterrichtsräumen, dass diese nicht ausreichend belüftbar sind. Diese Unterrichtsräume werden aktuell in den Schulen nicht genutzt. Mit dem Erwerb von mobilen Luftfiltergeräten können diese Unterrichtsräume für den Schulbetrieb wieder nutzbar gemacht werden.

Das Antragsverfahren ist bürokratiearm gestaltet. Ein Online-Antrag kann direkt an die Bezirksregierung gestellt werden. 

Weitere Informationen:

Kommunalinvestitionen - KInvFG (Förderprogramm des Bundes)

Wer kann beantragen?
Den berechtigten Kommunen wurden die Mittel pauschal mittels Bescheid bereitgestellt. Die Kommunen entscheiden im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben, welche Maßnahmen umgesetzt werden.
 

Was kann beantragt werden?

Die bereitgestellten Mittel können für Maßnahmen in verschiedenen Bereichen eingesetzt werden
(Förderquote: bis zu 90 Prozent der förderfähigen Kosten):

  • Kapitel 1:
    Investitionen mit Schwerpunkt Infrastruktur
    Investitionen mit Schwerpunkt Bildungsinfrastruktur
     
  • Kapitel 2
    Investitionen zur Verbesserung der Schulinfrastruktur allgemeinbildender Schulen
     

Ab und bis wann kann beantragt werden?

  • Kapitel 1: 1.7.2015 bis 31.12.2020
  • Kapitel 2: 1.7.2017 bis 31.12.2022

Für ÖPP-Maßnahmen gilt jeweils ein 1 Jahr längerer Förderzeitraum.
 

Bei wem kann beantragt werden und welche Ansprechpersonen gibt es?

Die Meldung der Maßnahmen durch die Kommunen erfolgt über ein elektronisches Verfahren an die zuständige Bezirksregierung.
(Ein weitergehendes, projektbezogenes Antrags- und Genehmigungsverfahren vor Maßnahmenbeginn wird nicht durchgeführt.)

 

Weiterführende Links

Gute Schule 2020

Mit dem Programm Gute Schule 2020 wird den Kommunen in Nordrhein-Westfalen eine langfristige Finanzierungshilfe für die Sanierung, die Modernisierung und den Ausbau der kommunalen Schulinfrastruktur zur Verfügung gestellt. Gemeinden, Kreise und Landschaftsverbände können in den Jahren 2017 bis 2020 Darlehen bis zu einer bestimmten Höhe, die für jede Kommune gesetzlich festgelegt ist, direkt bei der NRW.BANK aufnehmen. Zins und Tilgung übernimmt das Land bis zur vollständigen Tilgung in 20 Jahren. De facto handelt es sich um eine 100 Prozent Förderung mit einem Gesamtvolumen von 2 Mrd. Euro.

 

Wer kann beantragen?

Antragsberechtigt sind Gemeinden, Kreise und Landschaftsverbände in Nordrhein-Westfalen.Den Antragstellern werden Kreditkontingente, die sich aus dem „Gesetz über die Leistung von Schuldendiensthilfen für Kredite zur Sanierung, Modernisierung und zum Ausbau der kommunalen Schulinfrastruktur in Nordrhein-Westfalen (Schuldendiensthilfegesetz Nordrhein-Westfalen)“ ergeben, zur Verfügung gestellt. Die Darlehen werden mit dem Antragsformular direkt bei der NRW.BANK beantragt.

 

Für was können Mittel beantragt werden?

Es werden grundsätzlich alle Investitionen sowie Sanierungs- und Modernisierungsaufwendungen auf kommunalen Schulgeländen und den räumlich dazugehörigen Schulsportanlagen in Nordrhein-Westfalen finanziert. Ziel ist auch die Förderung von Investitionen in die digitale Infrastruktur sowie die Ausstattung der Schulen (einschließlich der Anschaffung von Einrichtungsgegenständen).

Dazu zählen:

  • die Sanierung und Modernisierung,

  • der Neu- und Umbau der kommunalen Schulinfrastruktur,

  • Digitalisierungsmaßnahmen,

  • Grundstücke, die notwendiger Bestandteil eines aktuell anstehenden Investitionsvorhabens sind (sofern der Erwerb nicht mehr als zwei Jahre vor der Antragstellung erfolgte).

 

Wie gestalten sich Umfang und Konditionen?

Die Darlehen werden in Abhängigkeit der zugewiesenen Kontingente, die sich aus dem Schuldendiensthilfegesetz Nordrhein-Westfalen ergeben, zugesagt.

Förderumfang: Bis zu 100 Prozent der förderfähigen Ausgaben

Laufzeit: 20 Jahre mit 1 Tilgungsfreijahr

Zinssatz: Die Zinsbindung beträgt 20 Jahre.

Tilgung: Nach Ablauf des tilgungsfreien Anlaufjahres in gleich hohen vierteljährlichen Raten.

Bereitstellungsprovision: Es wird keine Bereitstellungsprovision berechnet.

Die Kombination mit öffentlichen Fördermitteln ist möglich. Auch eine Verzahnung mit weiteren Programmen der NRW.BANK, so „NRW.BANK.Moderne Schule“ oder „NRW.BANK.Kommunal Invest Plus“ ist möglich.

 

Bis wann kann beantragt werden?

Das Förderprogramm ist bis zum 31. Dezember 2020 befristet. Eine Antragstellung ist auf die jeweils jährlichen Kontingente zu richten. Im laufenden Jahr nicht abgerufene Mittel können noch bis zum Ende des Folgejahrs abgerufen werden und verfallen dann. Der letzte Abruf (Kontingent 2019) ist bis Anfang November 2020 möglich; der letzte Auszahlungstermin ist voraussichtlich der 15. Dezember 2020.

Die bestimmungsgemäße Verwendung der Mittel ist jeweils von den Kommunen bei der NRW.BANK 48 Monate nach der Auszahlung der Mittel aus dem jeweiligen Jahreskontingent nachzuweisen.

Weiterführende Informationen bieten das Gesetz zur Stärkung der Schulinfrastruktur in Nordrhein-Westfalen und die NRW.BANK.

Förderung neuer interkommunaler Kooperationen in Nordrhein-Westfalen (IKZ NRW)

Wer kann beantragen?

Antragsberechtigt sind alle nordrhein-westfälischen Gemeinden und Gemeindeverbände und deren Zusammenschlüsse in der Rechtsform der juristischen Person des öffentlichen Rechts.

 

Was kann beantragt werden?

Gewährt werden Zuwendungen für die Anbahnung, Vorbereitung und Einrichtung von neuen Kooperationen interkommunaler Zusammenarbeit.

 

Förderfähig sind

  • Anschubfinanzierungen für neue Kooperationen,
  • Erweiterungen bestehender Kooperationen,
  • grenzüberschreitende Kooperationen.

 

Förderfähig sind Kooperationen in den vom Gesetz über kommunale Gemeinschaftsarbeit in der Bekanntmachung der Neufassung vom 1. Oktober 1979 (GV. NRW. S. 621) in der jeweils geltenden Fassung zugelassenen Formen und auf Grundlage von sonstigen öffentlich-rechtlichen Verträgen, die die Zusammenarbeit zur Erledigung öffentlicher Aufgaben regeln.

 

Ab und bis wann kann beantragt werden?

Die Richtlinie ist am 09.08.2019 in Kraft getreten. Eine Antragstellung durch interessierte Kommunen bei der zuständigen Bezirksregierung ist bereits möglich. Die Richtlinie tritt am 31.08.2024 außer Kraft.

 

Wann erfolgt die Bewilligung/Vergabe?
Nach vollständiger Prüfung des Antrags und vor Erlass eines Bewilligungsbescheids legt die zuständige Bewilligungsbehörde den Antrag dem für Kommunales zuständigen Ministerium mit der Bitte um Zustimmung vor. Sobald die Zustimmung erklärt wurde, kann ein entsprechender Bewilligungsbescheid erlassen werden.

 

Bei wem kann beantragt werden und welche Ansprechpersonen sind zuständig?

Der Antrag ist auf dem Dienstweg bei der zuständigen Bewilligungsbehörde schriftlich einzureichen. Hierbei ist der anliegende Antragsvordruck (Anlage 1) zu verwenden. Zuständige Bewilligungsbehörde ist die Bezirksregierung, in deren Bezirk die Antragstellerin ihren beziehungsweise der Antragsteller seinen Sitz hat.

 

Weiterführende Informationen 

Wohnen

Bestimmungen zur Wohnraumförderung (WFB)

Wer kann beantragen?
Natürliche und juristische Personen sowie Personenvereinigungen im Sinne von § 9 WFNG NRW
 

Was kann beantragt werden?

  • Zinsvergünstigte Baudarlehen mit Tilgungsnachlässen für Neuschaffung, Änderung, Nutzungsänderung und Erweiterung von Mietwohnraum und Gemeinschaftsräumen
  • Zinsvergünstigte Baudarlehen für Neuschaffung und Erwerb von Eigenheimen
  • Darlehen für standortbedingte, gebäudebedingte oder städtebaulich bedingte Mehrkosten
  • Darlehen für Schwerbehindertenmaßnahmen
     

Ab und bis wann kann beantragt werden?

  • Mit Veröffentlichung des Wohnraumförderprogramms (i. d. R. im Februar eines Jahres).
  • Bei Antragsstellung muss ein genehmigter oder genehmigungsfähiger Bauantrag vorliegen.
  • Bewilligungsschluss: 30. November eines Jahres
     

Wann erfolgt die Bewilligung/Vergabe?
Nach Vorliegen der Baugenehmigung, positiver Prüfung des Förderantrags durch die Bewilligungsbehörde und Bestätigung der Bonität durch die NRW.BANK
 

Bei wem kann beantragt werden und welche Ansprechpersonen gibt es?
Wohnungsämter der Städte oder Kreise in NRW als Bewilligungsbehörden (Website)
 

Weiterführende Links

Bestimmungen zu Behindertenwohnheimen (BWB)

Wer kann beantragen?
Natürliche und juristische Personen sowie Personenvereinigungen im Sinne von § 9 WFNG NRW
 

Was kann beantragt werden?
Zinsvergünstigte Baudarlehen mit Tilgungsnachlässen für Neuschaffung, Änderung, Nutzungsänderung und Erweiterung von Wohnraum mit umfassendem Leistungsangebot
 

Ab und bis wann kann beantragt werden?

  • Mit Veröffentlichung des Wohnraumförderprogramms (i. d. R. im Februar eines Jahres).
  • Bei Bestandsmaßnahmen muss eine geschlossene Gesamtfinanzierung vorliegen.
  • Bewilligungsschluss: 30. November eines Jahres
     

Wann erfolgt die Bewilligung/Vergabe?
Nach Vorliegen der Baugenehmigung, positiver Prüfung des Förderantrags durch die Bewilligungsbehörde und Bestätigung der Bonität durch die NRW.BANK

Bei wem kann beantragt werden und welche Ansprechpersonen gibt es?
Wohnungsämter der Städte oder Kreise in NRW als Bewilligungsbehörden (Website)

 

Weiterführende Links

Bestimmungen zu Studierendenwohnheimen (SWB)

Wer kann beantragen?
Studierendenwerke, Privatleute, wohnungswirtschaftliche Investoren
 

Was kann beantragt werden?

Zinsvergünstigte Baudarlehen mit Tilgungsnachlässen für Neuschaffung, Erweitereung oder Änderung von Studierendenwohnheimen oder Gebäuden, die bisher nicht Wohnzwecken dienen an Standorten von staatlichen oer staatlich anerkannten Hochschulen
 

Ab und bis wann kann beantragt werden?

  • Mit Veröffentlichung des Wohnraumförderprogramms (i. d. R. im Februar eines Jahres).
  • Bei Bestandsmaßnahmen muss eine geschlossene Gesamtfinanzierung vorliegen.
  • Bewilligungsschluss: 30. November eines Jahres
     

Wann erfolgt die Bewilligung/Vergabe?
Nach Vorliegen der Baugenehmigung, positiver Prüfung des Förderantrags durch die Bewilligungsbehörde und Bestätigung der Bonität durch die NRW.BANK
 

Bei wem kann beantragt werden und welche Ansprechpersonen gibt es?
Wohnungsämter der Städte oder Kreise in NRW als Bewilligungsbehörden (Website)

 

Weiterführende Links

Richtlinie zur Förderung der Modernisierung von Wohnraum in Nordrhein-Westfalen (Modernisierungsrichtlinie – RL Mod)

Wer kann beantragen?
Natürliche und juristische Personen als Eigentümerinnen oder Eigentümer oder als Erbbauberechtigte im Sinne von § 9 WFNG NRW
 

Was kann beantragt werden?

Förderung für bauliche Maßnahmen der Modernisierung (z. B. Wohnumfeldverbesserung, Reduzierung von Barrieren im Bestand, Erhöhung der Energieeffizienz, Verbesserung des Einbruchschutzes)
 

Ab und bis wann kann beantragt werden?

  • Mit Veröffentlichung des Wohnraumförderprogramms (i. d. R. im Februar eines Jahres).
  • Bei Bestandsmaßnahmen muss eine geschlossene Gesamtfinanzierung vorliegen.
  • Bewilligungsschluss: 30. November eines Jahres
     

Wann erfolgt die Bewilligung/Vergabe?
Nach positiver Prüfung der förderrechtlichen und technischen Voraussetzung.
Bei vermieteten Objekten wird zusätzlich eine Bonitätsprüfung von der NRW.BANK durchgeführt.
 

Bei wem kann beantragt werden und welche Ansprechpersonen gibt es?

Wohnungsämter der Städte oder Kreise in NRW als Bewilligungsbehörden (Website)

 

Weiterführende Links

Stadtentwicklung

Städtebauförderung

Wer kann beantragen?
Gemeinden und Gemeindeverbände
 

Was kann beantragt werden?
Zuwendungen für die Vorbereitung und Durchführung städtebaulicher Maßnahmen im Rahmen der Programme "Aktive Stadt- und Ortsteilzentren", "Stadtumbau West", "Soziale Stadt", "Städtebaulicher Denkmalschutz", "Kleine Städte und Gemeinden" sowie "Zukunft Stadtgrün". Die Förderschwerpunkte sind der jährlichen Verwaltungsvereinbarung zu entnehmen.
 

Ab und bis wann kann beantragt werden?
Anträge sind bis zum 30. September eines Jahres (beginnend ab dem 30. September 2019 für das Programmjahr 2020) bei den Bewilligungsbehörden (Bezirksregierungen) einzureichen.

 
Wann erfolgt die Bewilligung/Vergabe?
Nach Veröffentlichung des Programms, das dann auf der Webseite des Ministeriums zur Verfügung steht

Bei wem kann beantragt werden und welche Ansprechpersonen gibt es?
Bei der für die Kommune zuständigen Bezirksregierung, jeweils das Dezernat 35

 

Weiterführende Links

Sofortprogramm zur Stärkung unserer Innenstädte und Zentren

Wer kann beantragen?
Gemeinden und Gemeindeverbände
 

Was kann beantragt werden?
Um vom Leerstand und Schließungen in Handel und Gastronomie betroffene Städte und Gemeinden zu unterstützen können folgende Bausteine gefördert werden: Verfügungsfonds Anmietung, Unterstützungspaket Einzelhandelsgroßimmobilien, der Zwischenerwerb von Einzelhandelsimmobilien, der Anstoß eines Zentrenmanagements und Innenstadt-Verfügungsfonds sowie Abwicklungskosten. Weitere Informationen können dem Förderaufruf zum Sofortprogramm entnommen werden. zu entnehmen.
 

Bis wann kann beantragt werden?
Anträge sind bis zum 30. April 2021 bei den Bewilligungsbehörden (Bezirksregierungen) einzureichen.

 
Wann erfolgt die Bewilligung/Vergabe?
Nach Veröffentlichung des Programms, das dann auf der Webseite des Ministeriums zur Verfügung steht

Bei wem kann beantragt werden und welche Ansprechpersonen gibt es?
Bei der für die Kommune zuständigen Bezirksregierung, jeweils das Dezernat 35

 

Weiterführende Links

Dorferneuerung

Wer kann beantragen?
Gemeinden, Gemeindeverbände, juristische Personen des öffentlichen und privaten Rechts (z.B. Vereine, Stiftungen und Genossenschaften) und Privatpersonen

 

Was kann beantragt werden?
Zuwendungen als Anteilsfinanzierung mit Höchstbetragsregelung (max. 250.000 Euro).
Maßnahmen zur Sicherung und Entwicklung von ländlichen Räumen als Lebens-, Arbeits-, Erholungs- und Naturräume (z.B. Gemeinschaftseinrichtungen, Wege, Plätze etc.)

 

Ab und bis wann kann beantragt werden?
Die Fördergrundsätze für das Jahr 2021 werden im Frühjahr 2020 veröffentlicht. Anträge sind bis zum 30. September eines Jahres (beginnend ab dem 30. September 2020 für das Programmjahr 2021) einzureichen.

 

Wann erfolgt die Bewilligung/Vergabe?
Nach Veröffentlichung des Programms, das dann auf der Webseite des Ministeriums zur Verfügung steht

 

Bei wem kann beantragt werden und welche Ansprechpersonen gibt es?
Bei der für die Gemeinde zuständigen Bezirksregierung. In den Regierungsbezirken Detmold, Düsseldorf, Köln und Münster jeweils das Dezernat 33. Im Regierungsbezirk Arnsberg das Dezernat 35.

 

Weiterführende Links

 

Investitionspakt zur Förderung von Sportstätten

Wer kann beantragen?
Gemeinden und Gemeindeverbände

 

Was kann beantragt werden?
Gebäude und Einrichtungen, die zur Ausübung von einer oder mehreren Sportarten dienen und sowie Anlagen für den Breitensport, die die körperliche Fitness, den Ausgleich von Bewegungsmangel sowie den Spaß am Sport befördern.

 

Bis wann kann beantragt werden?
Anträge für das Programmjahr 2021 sind bis zum 15. Januar 2021 bei den Bewilligungsbehörden (Bezirksregierungen) einzureichen.

 

Wann erfolgt die Bewilligung/Vergabe?
Nach Veröffentlichung des Programms, das dann auf der Webseite des Ministeriums zur Verfügung steht

 

Bei wem kann beantragt werden und welche Ansprechpersonen gibt es?
Bei der für die Kommune zuständigen Bezirksregierung, jeweils das Dezernat 35

Investitionspakt Soziale Integration im Quartier

Wer kann beantragen?
Gemeinden und Gemeindeverbände
 

Was kann beantragt werden?
Zuwendungen für die Sanierung und den Erhalt von sozialen Infrastrukturen, insbesondere Kitas, Schulen, Bürgerzentren, Jugendfreizeittreffs oder Sportanlagen und Schwimmbäder

 

Ab und bis wann kann beantragt werden?
Anträge sind bis zum 30. September eines Jahres (beginnend ab dem 30. September 2019 für das Programmjahr 2020) bei den Bewilligungsbehörden (Bezirksregierungen) einzureichen.

 

Wann erfolgt die Bewilligung/Vergabe?
Nach Veröffentlichung des Programms, das dann auf der Webseite des Ministeriums zur Verfügung steht.
 

Bei wem kann beantragt werden und welche Ansprechpersonen gibt es?
Bei der für die Kommune zuständigen Bezirksregierung, jeweils das Dezernat 35.

 

Weiterführende Links

Landesinitiative Bauland an der Schiene

Wer kann beantragen?
Kommunen mit mindestens einem Schienenhaltepunkt und Bedarf an Wohnbauland
 

Was kann beantragt werden?
Unterstützung für die gezielte Entwicklung von bezahlbarem Bauland im Einzugsbereich von Haltepunkten des schienengebundenen Nahverkehrs

1. Schritt: Durchführung von Baulandgesprächen zu konkreten Schienenhaltepunkten
2. Schritt: Integrierende Rahmenplanungen für geeignete Standorte (50 Prozent-Förderung)
 

Ab und bis wann kann beantragt werden?
Fortlaufende Antragstellung möglich
 

Wann erfolgt die Bewilligung/Vergabe?
Die Entscheidung über die Beauftragung und Förderung einer integrierenden Rahmenplanung fällt in Abhängigkeit von den Gesprächsergebnissen.
 

Bei wem kann beantragt werden und welche Ansprechpersonen gibt es?
Die Beantragung und Terminvereinbarung erfolgt über das Internet bei der Bahnflächenentwicklungsgesellschaft NRW mbH (BEG) unter www.beg.nrw.de. Dort finden Sie auch Kontaktdaten der Mitarbeitenden der BEG.

 

Weiterführende Links

Standortcheck Wohnen

Wer kann beantragen?
Kommunen in Regionen mit Wohnbaulandbedarf
 

Was kann beantragt werden?
Prüfung der Wohnbaupotenziale von Brachen und Potentialflächen im Innenbereich, Erstellung eines qualifizierten Standortberichts und Handlungsempfehlungen für die Kommunen durch die landeseigene Entwicklungsgesellschaft NRW.URBAN
 

Ab und bis wann kann beantragt werden?
Fortlaufende Antragstellung möglich
 

Wann erfolgt die Bewilligung/Vergabe?
Nach Klärung des Bedarfs und Abstimmung des Untersuchungsprogramms mit der Kommune erfolgt die Freigabe durch das Ministerium
 

Bei wem kann beantragt werden und welche Ansprechpersonen gibt es?
Auf der Internetseite von NRW.URBAN finden Sie Kontaktdaten und Einzelheiten zum Beratungsangebot.
 

Weiterführende Links

Bau.Land.Partner NRW

Wer kann beantragen?
Kommunen
 

Was kann beantragt werden?
Unterstützung bei der Reaktivierung von innerstädtischen Brachflächen durch das Team von Bau.Land.Partner NRW zum Beispiel durch.

  • Klärung der Nutzungsmöglichkeiten
  • Klärung der Interessen von Kommune und Eigentümer
  • Vermittlung zwischen Kommune und Eigentümer
     

Ab und bis wann kann beantragt werden?
Es erfolgen jährliche Aufrufe, je nach Verfügbarkeit von Haushaltsmitteln. Für dringliche Einzelstandorte können auch unterjährig Anträge gestellt werden.
 

Wann erfolgt die Bewilligung/Vergabe?
Die Vergabe erfolgt in der Regel nach Abschluss des Aufrufverfahrens und Auswahl der Kommunen durch das Ministerium.
 

Bei wem kann beantragt werden und welche Ansprechpersonen gibt es?
Die Bewerbungen sind bei Bau.Land.Partner NRW einzureichen. Kontaktdaten und Ansprechpersonen unter www.baulandpartner.nrw

 

Weiterführende Links

Denkmalpflege

Baudenkmalpflege - Projektförderung

Wer kann beantragen?
Gemeinden, Gemeindeverbände, Kirchen, Religionsgemeinschaften und Privatpersonen (natürliche und juristische Personen)

 

Was kann beantragt werden?
Zuschüsse für denkmalbedingte Aufwendungen für Baudenkmäler und bewegliche Denkmäler sowie Ausgaben für Bauvoruntersuchungen, wissenschaftliche Erforschung und Erfassung sowie Präsentation.

 

Ab und bis wann kann beantragt werden?
In der Regel bis zum 1. Oktober eines Jahres für das darauf folgende Jahr

 

Wann erfolgt die Bewilligung/Vergabe?
Nach Veröffentlichung des Programms

 

Bei wem kann beantragt werden und welche Ansprechpersonen gibt es?
Bei der zuständigen Bezirksregierung und Kommunen. Bei den Bezirksregierungen ist jeweils das Dezernat 35 zuständig. Bei den Kommunen die für Denkmalpflege zuständige Organisationseinheit.

 

Weiterführende Links

Pauschalmittel für kleinere denkmalpflegerische Maßnahmen

Wer kann beantragen?
Gemeinden und Gemeindeverbände (Denkmaleigentümer können i.d.R. ganzjährig bei den Gemeinden Anträge stellen, die dann die Mittel zur Verfügung stellen)

 

Was kann beantragt werden?
Zuwendungen an Gemeinden zur Förderung kleinerer denkmalpflegerischer Maßnahmen Dritter (z.B. private Personen)

 

Ab und bis wann kann beantragt werden?
In der Regel bis zum 1. Oktober eines Jahres für das darauf folgende Jahr

 

Wann erfolgt die Bewilligung/Vergabe?
Nach Veröffentlichung des jährlichen Programms

 

Bei wem kann beantragt werden und welche Ansprechpersonen gibt es?
Gemeinden und Gemeindeverbände über das Onlineantragsverfahren denkmal.foerderung.NRW bei der zuständigen Bezirksregierung, jeweils das Dezernat 35 (Denkmaleigentümer direkt bei der Kommune)

 

Weiterführende Links

Bodendenkmalpflege - Projektförderung

Wer kann beantragen?
Landschaftsverbände, Stadt Köln (Fachämter für Bodendenkmalpflege NRW)
 

Was kann beantragt werden?
Zuschüsse für die Arbeit der Bodendenkmalpflege
 

Ab und bis wann kann beantragt werden?
Bis zum 30. September eines jeden Jahres
 

Wann erfolgt die Bewilligung/Vergabe?
Nach Veröffentlichung des Programms
 

Bei wem kann beantragt werden und welche Ansprechpersonen gibt es?
Die für die Antragstellerin bzw. den Antragsteller zuständige Bezirksregierung, jeweils das Derzernat 35

 

Weiterführende Links

Baudenkmalpflege - Steuervergünstigungen

Wer kann beantragen?
Eigentümerinnen und Eigentümer

 

Was kann beantragt werden?
Bescheinigung gemäß § 40 Denkmalschutzgesetz

 

Ab und bis wann kann beantragt werden?
Nach Abschluss der Baumaßnahmen

 

Wann erfolgt die Bewilligung/Vergabe?
Die Bescheinigung der Unteren Denkmalbehörde kann mit der Einkommensteuererklärung für das Jahr des Abschlusses der Baumaßnahmen dem Finanzamt vorgelegt werden.

 

Bei wem kann beantragt werden und welche Ansprechpersonen gibt es?
Für die Ausstellung der Bescheinigung ist die Untere Denkmalbehörde zuständig. Die Baumaßnahmen müssen mit ihr zuvor abgestimmt worden sein.

Verkehrshistorische Kulturgüter

Wer kann beantragen?
Vereine, Organisationen und Initiativen, die sich ehrenamtlich der Pflege von verkehrshistorischen Kulturgütern widmen bzw. deren satzungsmäßiger Zweck die Bewahrung und Präsentation dieser Güter ist.

 

Was kann beantragt werden?
Zuschüsse für Aufwendungen, die der Erhaltung und Pflege verkehrshistorischer Kulturgüter dienen sowie Ausgaben für notwendige Voruntersuchungen, wissenschaftliche Erforschung und Erfassung sowie Präsentation.

 

Ab und bis wann kann beantragt werden?
Anträge für eine Förderung aus dem Förderprogramm 2020 sind vor Maßnahmebeginn bis zum 1. März 2020 einzureichen.

 

Wann erfolgt die Bewilligung/Vergabe?
Nach Veröffentlichung des Programms

 

Bei wem kann beantragt werden und welche Ansprechpersonen gibt es?
Bei 
der örtlich zuständigen Bezirksregierung, Dezernat 35.

 

Weiterführende Links

Gleichstellung

Örtliche/regionale Kooperationen gegen Gewalt an Frauen

Wer kann beantragen?
Örtliche bzw. regionale Kooperationen gegen Gewalt an Frauen in Nordrhein-Westfalen (Antragstellung durch rechtsfähiges Mitglied)
 

Was kann beantragt werden?
Zuschüsse zu Sachkosten und/oder Honorarausgaben für Einzelprojekte sowie für Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskurse für Frauen und Mädchen
 

Ab und bis wann kann beantragt werden?
Ab Bekanntgabe der Fördergrundsätze im jeweiligen Haushaltsjahr, keine Ausschlussfrist
 

Wann erfolgt die Entscheidung?
Nach inhaltlicher Antragsprüfung und Anerkennung der Förderfähigkeit durch das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung erfolgt Abgabe an die Bewilligungsbehörde (d.h. den zuständigen Landschaftsverband), die zeitnah entscheidet.
 

Bei wem kann beantragt werden und welche Ansprechpersonen gibt es?
Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung, Referat 213 "Gewalt gegen Frauen", Elisabeth Niewind, elisabeth.niewind [at] mhkbg.nrw.de

 

Weiterführende Links

Örtliche/regionale Kooperationen zur anonymen Spurensicherung nach sexualisierter Gewalt an Frauen und Mädchen

Wer kann beantragen?
Örtliche bzw. regionale Kooperationen zur anonymen Spurensicherung nach sexualisierter Gewalt an Frauen und Mädchen in Nordrhein-Westfalen (Antragstellung durch rechtsfähiges Mitglied)
 

Was kann beantragt werden?
Zuschüsse zu den Sachkosten und/oder zu Honorarausgaben bzw. Stundenpauschalen für Maßnahmen gemäß der Fördergrundsätze
 

Ab und bis wann kann beantragt werden?
Ab Bekanntgabe der Fördergrundsätze im jeweiligen Haushaltsjahr, keine Ausschlussfrist
 

Wann erfolgt die Entscheidung?
Nach inhaltlicher Antragsprüfung und Anerkennung der Förderfähigkeit durch das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung erfolgt Abgabe an die Bewilligungsbehörde (d.h. den zuständigen Landschaftsverband), die zeitnah entscheidet.
 

Bei wem kann beantragt werden und welche Ansprechpersonen gibt es?
Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung, Referat 213 "Gewalt gegen Frauen", Ulrike Matthes, ulrike.matthes [at] mhkbg.nrw.de

 

Weiterführende Links

Landesinitiative Netzwerk Wiedereinstieg

Wer kann beantragen?
Gemeindliche (wie kommunale Gleichstellungsbeauftragte, Wirtschaftsförderung) oder freie Träger (wie Vereine, Bildungsträger) als Koordination eines lokalen Netzwerkes, dem mindestens die Arbeitsagentur (BCA) als arbeitsmarkt- und bildungspolitischer Partner angehören muss
 

Was kann beantragt werden?
Förderung von lokalen Aktivitäten zur Unterstützung des beruflichen Wiedereinstiegs mit wechselndem Fokus auf der Basis eines jährlichen Aufrufes
 

Ab und bis wann kann beantragt werden?
Jährlich nach positiver Entscheidung des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung
 

Wann erfolgt die Bewilligung/Vergabe?
Nach erfolgreicher Antragstellung bei der zuständigen Bezirksregierung
 

Bei wem kann beantragt werden und welche Ansprechpersonen gibt es?
Antragstellende werden nach postiver Entscheidung des Ministeriums informiert, welche Bezirksregierung für sie örtlich zuständig ist

Weiterführende Links